„10 Fragen an…“ Kurt Aeschbacher, Schweizer Fernseh-Liebling

Heute stellen wir „10 Fragen an…“ Kurt Aeschbacher, Schweizer Fernseh-Liebling.

Singen oder tanzen?
Beides furchtbar schlecht. Aber wenn schon, dann tanzen: expressiv.

Zuhören oder erzählen?
Klar zuhören.

Dein letztes Konzert?
Der Orgelpunk Carpenter mit Bach und eigenen Kompositionen. Ein Drogentrip, was der Mann aus seiner Orgel rauskitzelt. Und sonst grad in der Vorbereitung eines eigenen Konzerts: Karneval der Tiere. Mit einem adaptierten Text von mir. Aufregend.

Thomas Gottschalk oder Markus Lanz?
Wenn schon eher Lanz. Aber beide sind mir letztendlich doch eine Spur zu selbstverliebt.

Das beste Frühstück besteht aus…
Einer (meist zwei) Tasse Kaffee.

Wenn du in ein anderes Land ziehen müsstest, welches wäre es und warum?
Die Schweiz ist und bleibt für mich ein Paradies, aber eine zweite Heimat habe ich in der Provence. Nicht wegen Frankreich, sondern dank meinem Garten dort.

Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?
Einen Kärcher montiert und damit die Terrasse in meinem Haus in Südfrankreich gereinigt und dabei gestaunt, wie der Boden die Farbe gewechselt hat.

Was würde uns an dir überraschen?
Ich bin extrem schüchtern. Nur glaubt mir das niemand.

Wenn wir alle nur so alt sind, wie wir uns fühlen. Wie alt wärst du?
Genau so alt wie ich bin. Im Oktober 69 und das ist wunderbar.

Welches Emoji benutzt du am liebsten?
🙂

Comments are closed.