Claudia Lässer über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Claudia Lässer zeigt sich erstmals mit ihrem Töchterchen Linn der Öffentlichkeit und spricht über ihr Glück als Mutter (Sonntagsblick, Ausgabe vom 9. März 2015). Schon 4 Monate nach der Geburt ihrer Tochter Linn stand Claudia Lässer bereits wieder im TV-Studio. Seit sie im Mai 2014 zum ersten Mal Mutter wurde, erfüllt sie eine schier endlose Euphorie, die sie während ihres früheren Lebens nicht gekannt habe und ihr Unmengen an Energie für Ihren Job gibt. Seit 1. September 2014 sitzt Lässer zudem in der Geschäftsleitung von Teleclub und führt als Programmleiterin in Spitzenzeiten bis zu 60 Angestellte. Wie bringt sie das alles unter einen Hut? „Mit einer guten Organisation ist das überhaupt kein Problem“, meint die Fernsehfrau. Für sie und ihren Lebenspartner, den auf Burnout spezialisierten Psychologen Simon Raeber, war von Anfang an klar, dass sie Beruf und Familie miteinander verbinden wollen.

Claudia Lässer ist stolz auf ihre Tochter und meint, dass sie durch Linn empathischer und warmherziger geworden sei und ihr auch jeden Tag aufs Neue bewusst wird, dass nichts selbstverständlich ist.

Hier gelangen Sie zum Andreas & Conrad-Profil von Claudia Lässer.

 Bildschirmfoto 2015-03-09 um 08.48.34Bildschirmfoto 2015-03-09 um 08.51.11

Comments are closed.